fbpx
Kategorie/n:

Drei Spiele vor Saisonende war klar, weitere zwei Punkte in den letzten drei Auswärtsspielen würden den sicheren 5. Tabellenplatz in der Staffel Mitte-Ost und somit den Verbleib in der Landesliga bedeuten.
Ein kurzer Überblick über die letzten drei Spiele:
Im Auswärtsspiel bei HT München gaben wir eine fünf Tore Führung noch aus der Hand und verloren mit einem Tor. In Lauf war mit nur 15 geworfenen Toren nichts zu holen und somit mussten wir in Sauerlach gewinnen, was am Ende mit einer guten Mannschaftsleistung gelang.
In der Zwischenzeit ergab sich eine neue Konstellation, da Mainburg zwei Wochen vor Saisonende ihre Mannschaft zurückgezogen hat. Mainburg wird unverständlicherweise als erster Absteiger der gesamten Landesliga zugeordnet und aus der Staffel Mitte-Ost herausgenommen. Somit verlagern sich die Abstiegs- und der Relegationsplatz nach oben, was für uns mit Platz fünf eine unerwartete Saisonverlängerung mit vier weiteren Spielen in der Relegation bedeutet. Eine verständliche Erklärung von Seiten des BHV‘s blieb aus.
Mit dem Sieg in Sauerlach hätten wir uns gerne in die wohlverdiente Sommerpause verabschiedet, zudem der breite Kader auf Grund von vielen Verletzungen von Spiel zu Spiel dünner wurde. Glücklicherweise boten Stephan Klenk, Sebastian Heiligtag und Thomas Brandl ihre Unterstützung für das Training und die Relegationsspiele an.

Mit einem Auge schielten wir immer auf die Play Downs der Bayernliga. In dieser Achterrunde sollten fünf Absteiger ausgespielt werden. Würde es Erlangen Bruck oder HT München treffen, wären die Relegationsspiele hinfällig, da die Reservemannschaft aus der Landesliga zwangsabsteigen müsste.

Parallel zu den fünften/sechsten Play Down Spielen der Bayernliga traten wir zum ersten Relegationsspiel gegen die Haspo Bayreuth II an – dem vermeintlich schwächsten Gegner aus der Landesliga Nord (14:22 Punkte). Schon am Vortag war klar, es wird hier nichts zu holen geben. Bayreuth setzte am Heimspielwochenende neun Spieler aus der 3. Liga ein. Somit besiegte Bayreuth die Mannschaft aus Ottobeuren (Landesliga Süd-West, 18:14 Punkte) deutlich mit 39:21. Uns ereilte dasselbe Schicksal mit der Bayreuther Mannschaftsaufstellung und wir mussten uns mit 30:17 geschlagen geben.

Aufgrund von zwei Einsprüchen von Bayernliga-Teams wegen Unklarheiten in den Durchführungsbestimmungen, verkündete der BHV die neue Bekanntmachung, dass die Bayernliga nächste Saison mit 16 Mannschaften bestreiten wird. Demzufolge müssen nur drei Mannschaften aus der Bayernliga absteigen. Die restlichen Relegationsspiele für den Abstieg aus der Landesliga wären hinfällig – auf eine finale Aussage seitens des BHV’s wartet man vergeblich!
Am zweiten Relegationswochenende trugen wir die beiden Heimspiele aus. Am Samstag starteten wir gegen Bayreuth. Die Chancen standen besser, weil nur drei 3. Liga Spieler den Kader verstärkten. Wir konnten unser Leistungsvermögen nicht abrufen und mussten eine unnötige Niederlage mit 26:20 hinnehmen. Nun galt es das Spiel schnellst möglich abzuhaken und den Fokus auf das erste Spiel gegen Ottobeuren zu legen. Am Sonntag konnte man sich gegen die Unterallgäuer mit einem sehr starken Auftritt bis zu sechs Tore während dem Spiel absetzen. Leider schwanden am Ende die Kräfte, wir konnten das Duell aber mit 28:26 für uns entscheiden.


Produkte