fbpx

Nach dem vorzeitigen Ende der letzten – einer bis dahin guten – Saison, stand bei den Damen I zunächst die Trainerfrage im Raum. Da der vorzeitige Abbruch der Spielzeit und dessen Ursache die Trainersuche ungemein erschwerte, verkündete Trainer Ben Heiligtag bald, uns nicht im Stich lassen zu wollen. Ganz im Gegenteil stand für ihn, ebenso wie für die Mannschaft, fest, noch einmal aufs Ganze gehen zu wollen. In der vergangenen Saison war noch das obere Tabellendrittel im Fokus. Nachdem mit dem Aufstieg von Nabburg-Schwarzenfeld und der Auflösung von Naabtal nun unsere stärksten Gegner beseitigt sind, scheint die Tabellenspitze greifbar. Wenn nicht jetzt, wann dann… auch die Konstellation in der die Mannschaft nun besteht. Aus den Ausfällen und Verletzungen sind wir gestärkt hervorgegangen. Wir sind als Mannschaft mehr als zuvor zusammengewachsen. Auch unser Neuzugang Mira Mittelhammer aus Fürstenfeldbruck als Rückraumverstärkung ist gut in die Mannschaft aufgenommen worden. Nicht zuletzt die Rückkehr unseres Lieblingsgastwirts Rudi in die Sportgaststätte des SC leistet einen Beitrag zur Stimmung. Sie stimmt.

Anfang Juni dann der Vorbereitungsbeginn. Verstärkt durch Sportwissenschaftler Tobias Grunert, der sich freudig bereit erklärt hatte, das Athletiktraining zu übernehmen, wurden montags eifrig die Kettle-Bells, Keulen und sonstige unaussprechliche Gerätschaften aller Größen und Formen zu allerlei angloamerikanisch betitelten Übungen über den Sportplatz geschwungen. Parallel dazu stießen wissenschaftlich fundiert ausgetüftelte Laufeinheiten unter Verwendung von Pulsuhren auf mehr oder weniger große Begeisterung. Ein kurzer Dämpfer war das verfrühte Ausscheiden bei der Ersatzveranstaltung unseres geliebten Rasenturniers in „Ovi“. Dieses fand aufgrund der Kontaktbeschränkungen nur in digitaler Form statt. Die Live-Übertragung des Auswürfelns des Turniersieges verfolgten wir vor den Bildschirmen mit isotonischen Getränken, konnten ein Aus in der Vorrunde jedoch nicht verhindern.
Nach der Lockerung des Kontaktverbots während des Trainings konnte dann endlich auch wieder der „normale“ Trainingsbetrieb anlaufen. Natürlich mit passendem Hygienekonzept.

Auch Testspiele dürfen nun wieder stattfinden, was eine enorme Erleichterung für uns alle ist, denn eine Vorbereitung ohne Testspiele wäre nicht das selbe. Wir freuen uns nun riesig auf die
kommenden Heimspieltage und hoffentlich viele feuchtfröhliche Siegesfeiern! Wir sehen uns in der Halle!

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 10222 anderen Abonnenten an.