fbpx

Die 3te Garde der SG Regensburg startete hochmotiviert in die Vorbereitung auf die Saison 22/23. Allerdings kann von „starten“ eigentlich keine Rede sein. Die Euphorie, die durch die letzte „Unbesiegt-Saison“ in der Mannschaft herrschte, sorgte dafür, dass niemand Lust auf eine Sommerpause hatte. Somit wurde direkt wöchentlich weiter trainiert. Und selbst die 100% höhere Belastung durch die neu verfügbare zweite Trainingseinheit am Donnerstag tat diesem Trend keinen Abbruch. Auch die Kadergröße von bis zu 25 Spielern ermöglichte über die gesamte Vorbereitungszeit vielseitige Indoor- als auch Outdoor-Trainingseinheiten. Und zuletzt gab Bierwart Markus Amann wie immer 100%, womit auch die Leberleistung stabil auf Saison-Niveau gehalten werden konnte.

Aber nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben war voller Einsatz angesagt. In der Scouting-Abteilung schielten die Rückoldtschen Stielaugen in den Regensburger Südosten. Von dort konnten mit Alex und Max Schamper sowie Michael Ziegler drei hochkarätige Verstärkungen aus Obertraubling vermeldet werden. Selbstverständlich kam auch das Teambuilding bei Hochzeits- und Gartenfeiern, Dultbesuchen, Abschlussfahrten und Saisonfeiern im Hotel Held nicht zu kurz.

Die größte Aufgabe für das Trainertrio Rückoldt, Mondel, Amann besteht nun darin, aus den Alteingesessenen und neuen Spielern eine homogene Truppe zu formen. V.a. der Spielfluss und die Abläufe werden noch etwas Zeit benötigen, bis die jeweiligen Positionen aufeinander abgestimmt sind. Sollte dies gelingen blickt die 3d3ltrupp3 positiv gestimmt auf die nächste Saison, in der der spielerische und körperliche Anspruch deutlich höher werden wird. Aber auch der Spaß soll natürlich mindestens auf dem Niveau der letzten Saison rangieren. „Wenn die Jungs weiterhin so motiviert mitziehen, steht uns eine spannende und herausfordernde Saison ins Haus. Wir freuen uns drauf“, resümiert Coach Alexander Rückoldt.“


Produkte