fbpx

+++ Mit Sebastian (Jg. 2003) und Johannes (Jg. 2001) Simbeck kommen zwei Allrounder +++

„Es macht uns ein wenig stolz, dass wir zwei große Regensburger Talente für uns gewinnen können“, erwartet Kai-Uwe Pekrul, Trainer der Regensburger Adler, die Simbeck-Brüder Sebastian und Johannes für die Saison 2022/23 im Kader der Bayernliga- Handballer. “Für uns sind die beiden eine Verstärkung mit Perspektive. Wir sehen das Potenzial für die Mannschaft ebenso wie in der Entwicklung von zwei Spielerpersönlichkeiten mit besten Voraussetzungen“, schickt Simon Dillinger, Geschäftsführer der „Adler“, hinterher.

Beide Simbeck-Brüder sind Rechtshänder und können variabel im Rückraum eingesetzt werden. Sebastian Simbeck, Jahrgang 2003, und Johannes, Jahrgang 2001, lernten das Handballspielen bei der SG Nabburg-Schwarzenfeld. Johannes wechselte nach der C-Jugend auf Initiative von Silke Lichtlein, Mutter von Nils Lichtlein im Mai 2015 zum ESV Regensburg. An der Seite seines Bezirksauswahl-Kollegen, der mittlerweile im Bundesliga-Aufgebot der „Füchse Berlin“ steht, wurde er gleich Bayerischer Vizemeister. Johannes Simbeck, der in Regensburg an der OTH
studiert, durchlief alle Jugend-Stationen und spielt seit zwei (Corona-)Spielzeiten bei den Herren im Aufgebot.
„Basti“ Simbeck war bis zur D-Jugend bei seinem Heimatverein in der nördlichen Oberpfalz am Ball und kam gemeinsam mit seinem Bruder direkt in die erfolgreiche Bayernliga-C-Jugend des ESV. In der laufenden Saison ist der Auszubildende bei der Verwaltungsgemeinschaft Nabburg noch in der A-Jugend sowie bei den Herren der „Eisenbahner“ spielberechtigt sowie für das A1- Jugend-Bundesliga-Team des TSV München-Allach.

Die Simbeck-Brüder spielen die Saison noch bei ihrer jetzigem Stammverein zu Ende, um diesen mit vollen Kräften im Aufstiegskampf zu unterstützen. „Für mich war auch wichtig, dass beide nach mehrmaligen Probetraining sich ein eigenes Urteil über die Adler bilden konnten“, spricht
der zukünftige Trainer Kai-Uwe Pekrul über die langsame Annäherung. Perspektivisch betrachtet „werden Beide im Rückraum eingesetzt und mit ausreichend Spielanteilen den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen“, so Pekrul weiter. „Wir haben endlich wieder mehr Alternativen für den Rückraum und sind somit schwerer auszurechnen“, so der strategische Ansatz für das Mannschaftsgefüge. „Beide werden uns mit ihren Fähigkeiten in der Bayernliga weiterhelfen.“
Fotos (HC Wagner):

WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.04 (4)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.04 (3)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.04 (2)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.04 (1)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.03 (2)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.03 (1)
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.03
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.04
WhatsApp Image 2022-09-17 at 18.30.34
previous arrow
next arrow
Shadow

Produkte