fbpx

Erst vor zwei Wochen war das Hinspiel in der Weidener Halle denkbar knapp und glücklich für uns mit 18:19 ausgegangen. So spannend wollten wir es diesmal nicht machen und so gingen wir hoch motiviert mit der Ansage, das ganze Spiel auf Tempo zu spielen, da wir wieder auf eine breite Bank zurück greifen konnten, in das Spiel hinein.

Das Spiel begann allerdings ähnlich wie das Letzte, wir machten zwar unsere Tore, konnten uns aber lange nicht absetzen. Erst in der 21. Minute konnten wir erstmals einen 2-Tore Vorsprung Herausspielen. Vor allem die erste Welle über unsere schnellen Außenspieler klappte diesmal besser und wir bestraften die Ballverluste der Gegnerinnen mit vielen leichten Toren. Zur Halbzeit stand es bereits 17:10, doch auch im Hinspiel führten wir deutlich zur Halbzeit und brachen dann leider ein.
Das sollte diesmal allerdings nicht passieren, wir bauten auch in der zweiten Halbzeit unsere Führung immer weiter aus und bald war klar, an dem Tag war nichts mehr zu holen für die Gäste. Positiv aus diesem Spiel lässt sich wiedermal ziehen, dass fast alle Spielerinnen ein Tor erzielen konnten, was uns schwer auszurechnen macht für unsere Gegnerinnen. Allerdings hapert es weiterhin etwas am Torabschluss, ansonsten hätte das Spiel durchaus noch höher ausgehen können.
Doch auch mit dem Endstand von 33:19 ist man durchaus zufrieden und wir befinden uns weiterhin an der Spitze der Tabelle.
Unser Auswärtsspiel gegen Hemau am kommenden Samstag muss leider aufgrund Coronafällen auf Seiten der Gastgeberinnen abgesagt werden.
So heißt es, weiter fleißig trainieren für die schwierige Aufgabe am 26.03 zu Hause gegen Mintraching/Neutraubling.

Es spielten:
Zellner Chiara (Tor), Wiendl Lilli (Tor)
Hauer Simone (4/1), Deiminger Stefanie (2), Rrokja Michelle (4), Piechullek Amelie, Sigl Yvonne (5), Riedmüller Kerstin (3), Heiligtag Nadine (6/1), Sperl Lisa (4), Lehner Vivien (1), Mittelhammer Mira (2), Lorenz Katharina (2), Hofmann Daniela


Produkte