fbpx

Im Handballbunker der Eisenbahner traten letzten Sonntag gleich zwei Spaßclub-Mannschaften an. Nachdem unseren Herren III leider knapp unterlagen (30:28), fuhren wir, auch dank der lautstarken Unterstützung, unseren zweiten Sieg ein.

Mit einem schnellen Umschaltverhalten und einem breit angelegten Angriff konnten wir direkt in Führung gehen (3:6 in der 7. Spielminute) und diese Führung zügig ausbauen (6:13 zur 16. Minute). Vor allem unsere erst kürzlich eingesprungene Torfrau Angie Rrokja hatte wieder einen Sahnetag und lief im Kasten zu Glanzparaden auf.
Nach einem ersten Wechsel und einer kurzen Deckung unserer Außen gerieten wir etwas aus dem Rhythmus. Auch in der Abwehr ließ zum Ende der ersten Hälfe die Konzentration nach, sodass unsere Gegner ihren Rückstand zur Halbzeit auf 3 Tore verkürzen konnten (13:16).
Direkt zu Beginn der zweiten Hälften konnten unsere Gegner den Anschlusstreffer zum 15:16 erzielen. In dieser entscheidenden Phase behielten wir jedoch einen kühlen Kopf. Wir wollten diesen Sieg auf keinen Fall aus der Hand geben und kämpften weiter um jeden Ball.
Nach vier Toren in Folge zeigten sich deutliche Risse in der Bunker-Fassade (16:23 zur 46. Minute).

Bei einer kurzen Deckung der gegnerischen Außen und einem gut positionierten Mittelblock unsererseits gelang den Bunker-Ladys kaum noch ein Durchbruch. Auch die Kreisanspiele hatten wir weitgehend gut im Griff.
Nach einer kräftezehrenden zweiten Halbzeit gelang in der 60. Spielminute schließlich noch der Goaßmaß-Treffer zum Schlussstand von 22:30.

Resümieren lässt sich, dass an diesem Sonntag jede einzelne Spielerin ihre individuellen Stärken auf den Platz gebracht und in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Mit voller Konzentration und dem Willen zu gewinnen hat mal wieder durchgeschimmert, was mit dieser Mannschaft möglich ist.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere beiden kurzfristig eingesprungenen Coaches Ben Heiligtag und Florian Müller, die uns taktisch und mental den Rücken gestärkt haben.
Wir danken auch noch einmal allen Spaßclub-Fans, die Heimspiel-Stimmung in den Bunker gebracht haben!
Am kommenden Samstag (19:30 Uhr) erwarten wir zum nächsten Heimspiel die Damen aus Nabburg/Schwarzenfeld und freuen uns auf eure Unterstützung!

Es spielten:

Hauer Simone (3), Deiminger Stefanie, Rrokja, Michelle (4), Brüger Leonie (1), Riedmüller Kerstin (5), Heiligtag Nadine (5), Scharbatke Luisa (5), Osterkamp Julia (1), Hauck Ronja (3), Hofmann Daniela (2),
Martin Sarah (1)

Im Tor: Eckl Lucia, Rrokja Angie


Produkte
Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: