fbpx

Nach einem 60-minütigen Ringen mit Gegner (und Schiedsrichter) konnten wir nach dem vergangenen Heimspieltag doch verdienter Weise die ein oder andere Goaßmaß auf unseren Sieg erheben. Es war uns ein gemeinschaftliches Anliegen, Berching nach dem knappen Auswärtssieg im Hinspiel nun in heimischer Halle ordentlich eins einzuschenken.

Von einem mehr oder wenig niveauvollen Fanblock im Rücken wurden unsere Gegnerinnen von Beginn an lautstark angetrieben. Auch der Schiedsrichter hatte von Beginn an Probleme, Ruhe in das Spiel zu bringen. Schon innerhalb der ersten 6 Spielminuten gab es eine Zeitstrafe für beide Seiten. So ging es zunächst recht zäh dahin, wobei uns unnötige technische Fehler einige Tore und damit eine zeitige Führung kosteten. Zur ersten Auszeit unseres Coaches hatten wir uns langsam gefangen und einen knappen Vorsprung erarbeitet (13:10 zur 21. Minute), den wir auch gut in die Pause brachten (18:14).

Die Devise für die zweite Halbzeit lautete fokussiert bleiben und unseren Stiefel weiterspielen. Dementsprechend konzentriert starteten wir in die zweite Hälfte und konnten unseren Vorsprung Stück für Stück ausbauen (27:19 zur 42. Minute). Die Partie blieb jedoch schnell und hart umkämpft. Zu oft erlaubten wir Berching einfache Durchbrüche. Gegen Ende konnten wir dennoch einen komfortablen Vorsprung erarbeiten und ein zufriedenstellendes Ergebnis an die Anzeigetafel bringen.

Am kommenden Samstag erwarten wir den ASV 1863 Cham in unserer übergangsweisen heimischen Halle und freuen uns auf eure Unterstützung. Unserer Positionen-queen Simone Hauer die sich bei dem Spiel am Knie verletzt hat wünschen wir gute und schnelle Genesung!

Es spielten:
Hauer Simone (2), Deiminger Stefanie, Rrokja Michelle (6/4), Brüger Leonie (1), Riedmüller Kerstin (3), Heiligtag Nadine (6), Scharbatke Luisa (6), Lehner Vivien, Osterkamp Julia (1), Hauck Ronja (8), Hofmann Daniela (4)
Im Tor: Eckl Lucia, Zellner Chiara


Produkte