Kategorie/n:

Die Adler bereiten sich derzeit intensiv auf die neue eingleisige Bayernliga-Saison vor, die am 16. September auswärts startet.

Adler bestehen ersten Stresstest in der Vorbereitung

Kreisläufer Ole Schwagerus verspricht in den ersten Vorbereitungsspielen sehr viel Potenzial am Kreis und in der Abwehr

Kader voll – außer Torhüterposition | Körperlich fit | Geschäftsführer definiert Saisonziel
Nach vier schweißtreibenden Wochen zwischen Walhalla-Stufen und Sportplatz musste die neuformierte Truppe der Regensburg Adler am Wochenende bei einem siegreich absolvierten Turnier in Plauen erstmals handballerisch unter Beweis stellen, dass sie nicht nur fit für die eingleisige Bayernliga, sondern auch bereit für einen Aufstiegskampf ist. „Ich will dieses Jahr den Aufstieg in die 3. Liga schaffen“, formuliert Adler-Geschäftsführer Simon Dillinger das Saisonziel.

Mit Torhüter Lars Göbel, Spielmacher Steffan Mayer und Linkshänder Marwin Wunder musste Trainer Kai-Uwe Pekrul den Abgang von drei Schlüsselspielern verkraften. Drei weitere Spieler hatten den Kader zum Saisonende verlassen. Zudem sind Goalgetter Valentin Deml und Kreisläufer Tim Vasold längerfristig verletzt bzw. noch nicht einsatzbereit. Neu zum Team gekommen sind die beiden Torhüter Felix Schmidl (HSC Bad Neustadt) und Luka Barbir (TSV Allach). Hier ist man dringend auf der Suche nach einem „dritten Mann“. Im Gespräch ist noch ein junger Nachwuchstorhüter, „den wir gerne selbst weiter ausbilden wollen“, so Dillinger. Ansonsten sei der Kader voll.

In den Testspielen gut „eingeschlagen“ hat Allrounder Tom Wuka, der aus der zweiten Mannschaft des Sportclub zurückgekehrt ist. Neuzugänge sind Tom Weikl, Rückraummitte vom TSV Bonn, Kreisläufer Simon Sehnke vom HC Sulzbach, Marius May, vom TSV 1861 Mainburg, ebenfalls für die Kreisposition. Sowohl im Angriff – ebenfalls auf der Kreisposition – als auch in der Abwehr kristallisierte sich Ole Schwagerus vom TuS Fürstenfeldbruck schon nach den ersten Einsätzen als Leistungsträger heraus. Auf der rechten Seite ist Linkshänder Dario Feuerriegel vom Lausitzer Handball-Verein nach Regensburg gewechselt, der starken Wettkampf- und Trainingswillen zeigt. Kurzfristig aufgelaufen ist Linksaußen Bastian Kemmler vom ThSV Eisenach e.V., der im erweiterten Kader des Bundesliga-Teams stand und Erfahrung in der Vereins- und Nachwuchsarbeit mitbringt.

„Die Jungs haben viel Potenzial und arbeiten an ihren Möglichkeiten“, beurteilt Athletiktrainerin Lavinia Albescu, „wir arbeiten momentan noch an den individuellen Fähigkeiten.“ Nach Springen, Sprinten, Werfen und Zweikampftraining stehen Mobilität für die Brustwirbelsäule, Schulter, Knie und Fußgelenkneben Schnellkraft und Beweglichkeit auf dem Programm. Neu auf der Bank ist Physiotherapeutin Paulina Wochinger, die neben ihrer Top-Ausbildung auch Handball-Erfahrung aufweisen kann. Als Mannschaftsverantwortlicher bringt sich in der zweiten Saison Florian Wuka in den Mannschaftserfolg ein.

Ab dieser Woche wird vermehrt auch am Zusammenspiel gefeilt. Montags ist nun statt Athletik die dritte Handball-Einheit geplant. „Die Mannschaft muss spielerisch zusammenfinden“, erwartet Simon Dillinger. Tragachse wird dabei die Rückraumformation aus den Brüdern Johannes „Jojo“ und Bastian Simbeck sein, die sich in den drei Monate seit Abschluss der letzten Saison körperlich noch stärker entwickelt haben. Gemeinsam mit der Erfahrung und der Wurfgewalt von Konstantin Singwald „dürfte das einer der stärksten Kader sein, den die Bayernliga hat“, so Dillinger. Er und Trainer Pekrul begrüßen die eingleisige Bayernliga, die von Anfang an mehr Chancen für die guten Mannschaften birgt, aber natürlich auch mehr Risiken, im Spiel gegen schwache Mannschaften unnötig wichtige Punkte zu verlieren. Erster Gegner der Saison wird am 16. September um 18 Uhr auswärts der TSV Allach 09 sein. Am 23. September folgt ein Auswärtsspiel gegen HC Erlangen III. Erster Heimauftritt ist am Samstag, 30. September, um 17:30 Uhr gegen TSV Simbach.

Adler Trainer Kai-Uwe Pekrul (links) und Athletiktrainerin Lavinia Albescu (rechts) mit fünf der Neuzugäng der Regensburg Adler: Torhüter Luka Barbir (2.v.l.), Tom Weikl (3.v.l), Simon Sehnke (4.v.l.), Ole Schwagerus (3.v.r.) und Torhüter Felix Schmidl (2.v.r.)

Fotos: Hans-Christian Wagner

Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: