fbpx

Am kommenden Sonntag um 13:30 Uhr empfängt die H3 den HC Städtedreieck in der heimischen Kerschensteiner Sporthalle. Für beide Seiten ist die Partie von immenser Bedeutung und somit ist ein stimmungsvolles und hitziges Duell zu erwarten.
Die Gäste aus Burglengenfeld, Teublitz und Maxhütte-Haidhof sind sich bewusst, dass es ihre letzte Chance ist, noch in das Meisterschaftsrennen der Bezirksklasse einzugreifen. Auf der anderen Seite könnte die H3 mit einem weiteren Sieg die Verfolger auf Distanz halten und gleichzeitig die Chance erhalten, mit einem weiteren Erfolg am darauffolgenden Wochenende die Meisterschaft zu fixieren.

Im Lager der SG-Drittvertretung bleibt man jedoch bodenständig: „Wir denken von Spiel zu Spiel und deshalb nur an diesen Sonntag“, betonte Head-Coach Alex Rückoldt im Zuge der Trainingseinheit am Dienstag. Demnach bereitete er das Team intensiv auf das Duell vor, in welchem er jedoch auf einige Akteure verzichten muss. Dies ist jedoch kein Grund für die H3, sich vor den Gästen verstecken oder die Ziele herunterschrauben zu wollen.
Der HC reist mit einer Menge Erfahrung, jedoch auch mit vielen jungen Spielern in die Domstadt. Mit über 31 erzielten Treffern pro Partie stellen die Gäste aktuell den besten Angriff der Liga und erzielen viele ihrer Tore über das Tempospiel. Die #3D3LTRUPP3 wird also insbesondere im Rückzugs- und Deckungsverhalten gefordert sein, um den Angriffsmotor des HC ins Stocken zu bringen.

„Wir sind heiß!“, ließ Bierwart Markus Amann im Vorfeld der Partie verlauten. Die H3 wird mit voller Motivation in die Partie mit dem HC Städtedreieck gehen und hofft auf eine stimmungsvolle Kulisse in der Kerschensteiner Sporthalle.


Produkte