fbpx

Am dritten Spieltag der Bezirksliga Ost gastiert die zweite Damenmannschaft der SG am Sonntag um 18 Uhr zum Derby beim ESV Regensburg III. Trotz Verletzungspech und zwei Niederlagen zum Saisonauftakt möchte das Team Sonntag „im Bunker“ punkten.

Die Vorzeichen für die Partie sind sicherlich nicht ideal. Neben der langzeitverletzten Sarah Zimmermann steht für die kommenden sechs Wochen auch Kapitänin Martina Tremmel nicht zur Verfügung. Hinzu kommen zahlreiche angeschlagene Spielerinnen wie Magdalena Seiler und Teresa Zapf, deren Einsatz fraglich ist. Zusätzlich galt es in der vergangenen Trainingswoche, die denkbar knappe Niederlage am vergangenen Wochenende aus den Köpfen der Spielerinnen zu bekommen.
In dieser Situation sieht Trainer Müller jedoch eine Chance: „Wir besitzen einen sehr breiten Kader und die jetzige Situation gibt vielen Spielerinnen die Gelegenheit, sich zu beweisen. Auch mit der Außenseiterrolle im Derby freunden wir uns gerne an.“ Die Damen 2 möchten am Sonntag eine echte Derbymentalität auf das Feld bringen und beweisen, dass sie aller Widrigkeiten zum Trotz für eine Überraschung sorgen kann.

Die Gastgeberinnen sind mit einem knappen Sieg gegen den FC Neunburg v.W. in die Saison gestartet. Die Drittvertretung des ESV besteht aus vielen jungen und exzellent ausgebildeten Spielerinnen mit hoher individueller Klasse, aus der einzelne Akteurinnen herausstechen. Die Damen 2 wissen um die Herkules-Aufgabe, gehen jedoch ohne Angst in die Partie. Vielmehr möchte man der Partie den eigenen Spielstil aufzwingen und über sich hinauswachsen.

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 10214 anderen Abonnenten an.