fbpx
Kategorie/n:

Mit zwei Siegen auf dem Habenkonto und dem nötigen Respekt empfangen die Regensburg Adler am morgigen Samstag um 18 Uhr den Aufstiegsaspiranten HSC Bad Neustadt in der Kerschensteiner Halle. Trainer Kai-Uwe Pekrul setzt gegen die erfahrene Truppe mit ehemaligen Erst- und Zweiligaspielern im augenscheinlich dünnen Kader auf Tempohandball. Unter der Woche wurden unter anderem Siebenmeter trainiert, eine Schwachstelle im letzten Heimspiel.

Im Freitagabendtraining fand noch einmal eine „Bestandsaufnahme“ statt, wer aller antreten kann. Pekrul hofft darauf, dass der etatmäßige Kreisläufer Tim Vasold an seine Leistungen der letzten Saison anknüpfen und der Rückraum mit den beiden Simbeck-Brüdern auf Mitte und Halbrechts wieder eine klare Standortbestimmung markieren kann.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Linkshänder Marvin Wunder. Die Adler werden wieder alles geben, um ihre weiße Weste in der Nordstaffel der Bayernliga behaupten zu können.

Das Spiel ist auch Live auf SolidSport zu sehen.


Produkte