Nach vielen knappen Niederlagen belohnten sich die Mädels vergangenen Samstag endlich mit 2 Punkten gegen die HG Amberg.

Als Außenseiter und ohne Auswechsler starteten wir gut in die Partie (5:5 zur 15. Spielminute). Danach ließen wir die wurfstarken Ambergerinnen jedoch zu oft ungehindert innerhalb 9m werfen und ließen uns durch viele Wechsel und Nachläufer am Kreis auseinander spielen. Vor allem mit Ambergs vorgezogener Mitte-Abwehrspielerin taten wir uns lange schwer (13:7 zur Halbzeit).

Unseren schwachen Start in die zweite Hälfte nutzte Amberg für konsequente Gegenstoßtore (17:11 zur 40. Spielminute). Immer öfter fanden wir jedoch durch konsequenten Druck und Durchbrüche über die Mitte unsere Lücken. Vor allem aber glänzte Rechtsaußen Timna mit 7 verwandelten Strafwürfen, was uns im Spiel hielt (18:13 zur 43.). In der 57. Spielminute erzielten wir endlich den Ausgleich zum 22:22. Mit einer bärenstarken Abwehr und kühlem Kopf wurde bis zur letzten Minute gekämpft. Nach Abpfiff entschied der von Alessia (RL) verwandelte direkte Freiwurf.

Damit geht es nun in die verdiente Weihnachtspause. Im neuen Jahr starten am 06.01.2024 in Oberviechtach und können den Aufwärtstrend hoffentlich beibehalten.

Es spielten:
Alessia Käppeler (1), Elisabeth Hagerer (3), Magdalena Hagerer, Timna Unold (12/7), Leandra Unold (7), Wohlmann Melissa-Liana, Aimy-Grace Käppeler (1)

Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SG Regensburg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: