fbpx
Kategorie/n:

(Männer · 2. Bundesliga) Der ThSV Eisenach, verletzungsbedingt nur mit kleinem Kader antretend, zudem nach 22 Minuten bereits seinen linken Rückraumspieler Daniel Dicker mit der dritten Zeitstrafe verlierend, lieferte Aufstiegsanwärter TuS N-Lübbecke einen packenden Fight, unterlag den cleveren Gästen aber am Ende knapp mit 27:29 (12:16). Die Ostwestfalen jubelten ausgelassen, die 629 Zuschauer in der Werner-Aßmann-Halle verabschiedeten ihr Team mit ganz viel Beifall. “Es hat gekribbelt, nach 7 Monaten ein Punktspiel in heimischer Halle und das vor Zuschauern bestreiten zu können”, ließ Eisenachs Kapitän Alexander Saul wissen.

Mehr dazu….
HANDBALL WORLD

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1026 anderen Abonnenten an.