fbpx
Kategorie/n:

(Männer · 1. Bundesliga) In der ersten Halbzeit zwischen der HSG Wetzlar und dem THW Kiel sorgte eine Szene für Aufregung: Miha Zarabec zog aus dem Rückraum mit einem Schlagwurf ab und traf Olle Forsell Schefvert am Kopf, der Wetzlarer ging zu Boden. Die beiden Unparteiischen Julian Köppl und Denis Regner unterbrachen die Partie und beruhigten die Gemüter. Eine Bestrafung für Zarabec gab es nicht – und diese wäre nach dem Regelwerk auch nicht möglich gewesen. Eine Zeitstrafe oder eine rote Karte kann es bei Kopftreffern nur in bestimmten Situationen geben.

Mehr dazu….
HANDBALL WORLD

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1035 anderen Abonnenten an.