fbpx
Kategorie/n:

(Frauen · 1. Bundesliga) Spannung bis zum letzten Angriff gab es in Bad Wildungen: Nach dem 34:33 von Xenia Smits verpassten die Vipers allerdings den Ausgleich und so einen möglichen Punktgewinn, im letzten Angriff behauptete Bietigheim den Ballbesitz und den denkbar knappen Sieg. Dicht auf den Fersen des Tabellenzweiten bleibt aber die HSG Blomberg-Lippe, die sich in Oldneburg nach der Pause auf 23:13 absetzte. Unter Co-Trainer Jonas Schlender, der als Vertretung des kurzfristig erkrankten Niels Bötel seine Premiere als Chefcoach an der Seitenlinie feierte, kam der VfL zwar wieder auf drei Tore heran – doch der 39:25-Erfolg der HSG geriet nicht mehr in Gefahr. Gewohnt souverän trumpfte unterdessen Spitzenreiter Dortmund auf: Bei den Kurpfalz Bären hieß es zur Pause 23:9, am Ende stand gegen das Schlusslicht ein 42:22 zu Buche.

Mehr dazu….
HANDBALL WORLD

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1026 anderen Abonnenten an.