fbpx
Kategorie/n:

(Männer · 1. Bundesliga) Sehr emotional wurde es bei den Füchsen Berlin nach dem 35:28-Heimsieg gegen die HSG Wetzlar in der Handball-Bundesliga. Nach sieben Jahren in der Hauptstadt wurde der schwedische Rechtsaußen Mattias Zachrisson verabschiedet. “Natürlich wollte die Mannschaft auch ein gutes Spiel machen zur Verabschiedung von Zacke. Und das ist auch gelungen”, sagte Trainer Jaron Siewert. Der Sieg war aber nicht nur eine würdige Verabschiedung, er war auch elementar wichtig. Denn die Füchse verschafften sich mit nun wieder ein positives Punktekonto von 7:5 und klettern mit dem Erfolg auf Platz zehn. Die Länderspielpause begleiten aufgrund der Abstellungen der Nationalspieler bei den Berlinern allerdings auch Corona-Sorgen.

Mehr dazu….
HANDBALL WORLD

close

News einfach per E-Mail bekommen. Wähle Deine bevorzugte Kategorie oder auch alle Infos rund um die SG Regensburg

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1033 anderen Abonnenten an.