Damen I vergeben Heimpunkte gegen Eckental

Kein Gegner kann es einem so schwer machen wie der eigene Kopf. Was uns schon in der Vergangenheit einige holprige Partien bereitet hatte, sollte uns diesen Samstag im Heimspiel gegen die HG Eckental eine bittere Niederlage bescheren.

Gleich zu Beginn des zähen Spiels stellte die HG unsere 3-2-1-Deckung mit häufigen Einläufen über die Außenpositionen und geschickte Kreisanspielen vor Herausforderungen. Jede Inkonsequenz unsererseits verursachte Lücken, die Eckental nutzten und sich dadurch absetzten konnte (4:7 zur 16. Minute). Auch im Angriff fand man, wie das Ergebnis leicht verrät, nur schwerlich in die Partie. Die Abwehr der Eckentaler stand kompakt; dazu kam einiges Pech im zu wenig gesuchten Torabschluss.

In der Pause sammelten wir noch einmal unsere Gedanken. Die bisherige Leistung wollte man nicht auf sich sitzen lassen. Einen Rückstand aufholen macht zwar selten Spaß, war uns jedoch schon öfters gelungen und so ging man mit neuer Kraft in die zweite Hälfte.

In der 46. Minute dann ein Aufatmen beim 14:14-Ausgleich, was jedoch nicht lange andauern sollte. Innerhalb von knapp 3 Minuten gelang es Eckental erneut, sich mit 14:17 abzusetzen. Noch 10 Minuten waren in der Partie verblieben; die Ansage lautete dementsprechend „Beine in die Hand und schnelle Tore müssen her“. In der 57. Minute gelang unserem Küken Michelle Rrokja auf Rechtsaußen leider nur noch der Anschlusstreffer durch zwei schöne Tore in Folge. Für genug schnelle Tore sollte es letztlich nicht mehr reichen.

„Wer bis zur 50. Minute ohne Außen spielt, der kann kein Spiel gewinnen“ resümierte Trainer Ben Heiligtag ganz recht nach Ende der Partie.

Für unser nächstes Spiel am kommenden Samstag gegen Mintraching/Neutraubling II heißt es deshalb schlicht Kopf hoch, Brust raus und den Ball ins Tor.

Es spielten:
Hauer Simone (1), Deiminger Stefanie (1), Rrokja Michelle (3), Piechullek Amelie (1), Sigl Yvonne (2), Bayar Sibel, Sperl Lisa, Schulz Susanne (6/3), Domko Vivien, Hauck Ronja (1), Hofmann Daniela (2)
Im Tor: Verena Hofmann