DI Saison 2018 19 oR

Unser Trainer: Ben Heiligtag - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Sonntag empfingen wir den HV Oberviechtach, mit dem wir noch eine Rechnung hinsichtlich des Unentschiedens in der Hinrunde offen hatten.

Wir fingen stark an und konnten uns direkt mit 4 Toren absetzen. Die 3-2-1 Abwehr funktionierte gut und der Gegner fand zunächst schwer ins Spiel. Nach der 10. Spielminute fingen sich die Gegnerinnen etwas, aber unsere Abwehr stand weiterhin gut und man zeigte sehr viel Kampfgeist und Einsatzbereitschaft. Auch die zweite Welle funktionierte diesmal gut und so stand es zur Halbzeit 14:10.

Am 11.01.20 war es soweit. Das Spitzenspiel in der Damen-BOL Ostbayern stand an. Wir trafen auf den Tabellenführer aus Nabburg/Schwarzenfeld.

Die HSG-Damen, welche sich letzte Saison die Vizemeisterschaft erkämpft haben, sind uns nicht unbekannt. Es wurden schon zahlreiche, spannende Kämpfe, sei es in der BOL oder der Landesliga, ausgefochten. Die letzten Spiele gegeneinander konnten die Gäste knapp für sich entscheiden. Daher wussten wir, dass heute ein schweres, Nerven aufreibendes Spiel auf uns warten würde. Die entscheidende Frage zum Ausgang dieses Spiels lag darin, ob der stärkste Angriff (HSG) oder die stärkste Abwehr (SG) der Liga das Spiel für sich entscheidet?

Damen I lassen Punkte in Altdorf

Vergangenen Sonntag traten wir die letzte Auswährtsfahrt des Jahres nach Altdorf an. Nachdem es die vergangenen Spiele alles andere als rund lief wollte man endlich wieder angreifen. Wieder einmal fanden wir jedoch nicht ins Spiel. Altdorf konnte dementsprechend mit 3:0 selbstbewusst ins Spiel starten, bevor uns erst zur 9. Minute der Ausgleich gelang. Auch danach schafften wir es jedoch nicht, Zugriff auf das Spiel der Altdorfer zu finden. Vor allem aber im Angriff nahm man sich nicht die einfachen Chancen. Die sich durch die 5:1-Abwehr unserer Gegner öffnenden Lücken wussten wir nicht zu nutzen. So konnte Altdorf sich zur Halbzeit bereits mit 12:7 absetzen.

Am 07.12. empfingen wir die HG Amberg in heimischer Halle. Aufgrund der Tabellensituation waren wir eindeutig favorisiert. Diese Rolle liegt uns jedoch gar nicht. Es lief von Anfang an überhaupt nicht rund. Technische Fehler sowie Pass- und Fangfehler machten uns das Leben schwer. Wir machten zuwenig Druck auf die gegnerische Abwehr, sodass kaum Gefahr aus unserem Angriffsspiel ausging und somit auch unsere Spielzüge kaum funktionierten.

Ein Willenskampf - ein Willenssieg!

Am vergangenen Sonntag traten wir wiederholt zu später Anpfiffzeit vollzählig in Rohr/Pavelsbach an.

Unsere Gegnerinnen waren gut auf uns eingestellt und ließen von Anfang an über deren gelungene Anspiele auf ihren Kreis und durch ihr schnelles Angriffsspiel zu keiner Zeit ein Absetzen unsererseits zu. Ganz im Gegenteil - unser langsames Umschalten in der Rückwärtsbewegung kostete uns zudem die Chance auf ein paar Tore Vorsprung.

Rabenschwarzer Tag für Damen I

Letzten Samstag war ein eigentliches Spitzenspiel angesetzt, wir auf dem ersten Tabellenplatz im Derby gegen die SG Naabtal, die derzeit den dritten Tabellenplatz belegten. Wir hatten keinesfalls einen Höhenflug, sondern freuten uns lediglich,dass es bislang so gut lief,wussten aber auch, dass am Samstag der bislang stärkste Gegner auf uns treffen würde, der sich für die Saison auch höhere Ziele gesetzt hatte,als wir.