Erneuter Sieg gegen den FC Neunburg v. W. - Weibl. C gewinnt auswärts

Nach der Auswärtsniederlage gegen NabburgSchwarzenfeld stand am Samstag wiederum eine Auswärtsbegegnung gegen den FC Neunburg v. W. auf dem Spielplan der weiblichen C-Jugend. Das Heimmatch konnte zwar deutlich mit 28:8 gewonnen werden, allerdings spielten die Oberpfälzerinnen das gesamte Spiel in Unterzahl und ohne gesetzte Torfrau. Also lautete die Devise: Die Gegnerinnen nicht unterschätzen und konzentriert und fokussiert ins Match zu gehen.

Dass die Gastgeberinnen entschlossen waren, sich für die deutliche Auswärtsniederlage zu revanchieren, zeigten sie von Spielbeginn an. Ihre linke Rückraumspielerin setzte sich fast nach Belieben durch und forderte unsere Defensive enorm. Die Neunburger Mädels legten sofort 1:0 vor und es dauerte ca. 20 Minuten bis es uns gelang, erstmalig mit 9:8 in Führung zu gehen. Die Gastgeberinnen gaben allerdings keinen Millimeter Parkett verloren und glichen über 9:9 und 10:10 zweimal aus. Bis zum Halbzeitpfiff gelang uns ein kleiner Zwischenspurt und in der Pause stand unser 13:11 Vorsprung auf der Anzeigentafel.

In der zweiten Spielhälfte verlief die spannende Partie heiß umkämpft weiter. Unsere Offensive agierte zu statisch, ohne Dynamik, ohne Entschlossenheit und mit einer Unmenge verschenkter glasklarer Großchancen. Ein Lichtblick im Angriff war unser Mannschaftsküken Stella Rokja, die Mut und Zug zum Tor zeigte und auf der Linksaußenposition dementsprechend vier sehenswerte Treffer erzielte. Trotzallem gaben wir die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab, konnten die Gastgeberinnen, die einen großen Kampfgeist zeigten, aber nie komplett abschütteln. Die Begegnung blieb eng und über 18:16, 20:18 und 22:20 kurz vor Spielende konnten wir uns nie entspannt zurück lehnen. Dementsprechend freuten sich dann alle Beteiligten und die mitgereisten Fans über den hart erkämpften 25:20 Sieg.

Spielerinnen: Marlene Hof (Tor),Michelle Rokja (11/5), Laura Rothfuss, Sofie Hastreiter (2), Susanne Neußinger, Alena Leuchtenberger (3), Tabea Sorg, Zoe Rosbach (5), Stella Rokja (4), Selina Eichenseer, Lena Weber;